Das Biokovogebirge

Das Biokovogebirge


Das gesamte Biokovogebirge, 36 km lang und besonders der Gebirgsteil der oberhalb von Baška Voda in den Himmel ragt, gehört zu den schönsten Landschaften an der Adria. Der höchste Gipfel sv. Jure (1762 m) und direkt über Baška Voda sind die Gipfel sv. Ilija (1640 m) und Šibenik (1450 m). Als eine Mauer zwischen dem gekühlten Hinterland und dem wärmeren Küstenbereich, ist Biokovo die Ursache der kalten Winterbora, aber auch der Grund für die Luftströmungen, die die kalte Bergluft mit der Meeresluft mischen und sie eben hier so klar und heilbringend machen. Obwohl das Gebirge von der Südseite fast ganz kahl ist, ist die Vegetation vielfältig und interessant. Wacholderbäume, Honigeichen, Weissbuchen wachsen am Bergfusse, und Buche, Ahorn, Linde, Tanne und dalmatinische schwarze Kiefer auf den höheren Teilen des Gebirges, wo es auch mehrere endemische Pflanzesorten gibt, wie z.B. Biokovoglöckchen (Edraianthus pumilo) Biokovohasenblume (Cantaurea biokovensis, u.a. Die Tierwelt ist auch vielfältig; hier leben: Wiesel, Marder, Ohreule, Steinadler, Schlagenadler, Gemse, Mouflons und andere, aber auch als Endem Biokovo Grotten Insekt (Radziella styx). Biokovo wurde 1981 zum Naturpark verkündet und in diesem Gebiet befindet sich der botanische Garten im Dorf Kotišina oberhalb der Stadt Makarska. Obwohl das Biokovo - Gebirge wunderschön ist, ist es auch gefährlich, wenn es nicht ausreichend respektiert wird, aus diesem Grund wird den Neugierigen empfohlen . maximale Vorsicht! Die Benutzung ausschliesslich nur der markierten Pfade, bzw. Die Teilnahme an einem fachlich organisierten Ausflug.